Kalia - Natives Olivenöl Extra

Pesti und Tapenaden

Pesti und Tapenaden

Das Angebot an frischen Kräutern im Garten und auf dem Wochenmarkt wird von Woche zu Woche größer, also wieder einmal die Zeit, ein leckeres  Pesto selbst zu machen.

Ein Pesto besteht aus folgenden 4 Grundzutaten:

  1. Kräuter
  2. Nüsse
  3. Hartkäse
  4. Olivenöl

Mit den einzelnen Zutaten können Sie experimentieren. Probieren Sie Basilikum, Salbei, Bärlauch oder Minze aus. Bei den Nüssen können Sie Walnüsse, Haselnüsse, Sonnblumenkerne oder Pinienkerne verwenden.  Wichtig ist nur, dass Sie frische Zutaten von bester Qualität verwenden.

Genauso vielfältig sind auch die Verwendungsmöglichkeiten. Es schmeckt sowohl als Brotaufstrich, zu Pasta, in Salaten oder als Würzsauce beim Grillen.

Die Zutaten werden im Mörser zerrieben und so zu einer sämigen Paste verarbeitet. Sollte man sich für den Blitzhacker entscheiden, muss man nur darauf achten, dass das Pesto nicht zu heiß wird und dadurch an Geschmack verliert. Zunächst werden die grob gezupften Kräuter mit den Nüssen zerkleinert und dann wird der geriebene Käse zugefügt. Anschließend das Olivenöl nach und nach unterrühren, abschmecken und evtl. mit Salz und Pfeffer würzen.  

Was Sie sicher schon immer mal wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten:

„Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Pesto und Tapenade?“

Hier ist die Antwort:

Eine Tapenade ist eine Olivenpaste und wird je nach Geschmack auch noch mit Sardellen und Kapern gewürzt.

Wenn das Pesto, oder die Tapenade ;-), mit einer Schicht Olivenöl gegen Oxidation geschützt ist, hält es sich im Kühlschrank mindestens einen Monat.

Nachfolgend unser Rezept für Tomatenpesto:

100 g sonnengetrocknete Tomaten

1 Knoblauchzehe

60 g geriebener Pecorino

25 g Pinienkerne

25 g Sonnenblumenkerne

120 ml Kalia-Olivenöl

καλή όρεξη!