Kalia - Natives Olivenöl Extra

Wieviel darf ein Liter Olivenöl kosten?

Wenn man heutzutage in Deutschland zu einem der großen Supermärkte geht, kostet ein Liter angeblich Extra Natives Olivenöl im Durchschnitt etwa 4 bis 5 EUR. Wenn man bedenkt, dass ein Olivenbaum der Sorte Koroneiki -  je nachdem ob und wie er gepflegt, bewässert und gedüngt wird - zwischen 2-10 Liter Olivenöl pro Jahr produziert, wird schnell klar: Zu diesen Preisen kann man eigentlich kein hochwertiges Olivenöl produzieren.

Denn: Die Pflege eines Olivenhains ist arbeits- und kostenintensiv. Insbesondere, wenn man sich bewusst dagegen entschieden hat, auf Methoden wie super-intensive Reihenpflanzungen, vollautomatische Erntemaschinen oder konventionelle Düngemittel zurückzugreifen. Unter diesen Bedingungen ist es in Griechenland kaum möglich einen Liter Olivenöl für unter 5 EUR zu produzieren. Vor der Abfüllung! Das heißt: die Kosten für Transport, chemische Analysen, Verpackung, Flasche, Etikett, sowie für's Marketing kommen noch hinzu, bevor das Öl auf Ihrem Tisch landet. Das Ergebnis ist ein ruinöser Preiskampf, bei dem fast alle - bis auf einige wenige große Nahrungsmittelkonzerne - verlieren. Der Olivenbauer, der mit den 2 EUR, die er aktuell von der Mühle für sein Öl bekommt, kaum seine Familie ernähren kann. Die Umwelt, welche durch den industriellen Olivenanbau im großen Stil erheblichen in Mitleidenschaft gezogen wird. Und der Konsument, der regelmäßig minderwertige Öle vorgesetzt bekommt, die fast all Ihrer guten Eigenschaften beraubt sind.

Zum einen ist hier natürlich der Gesetzgeber gefordert, insbesondere die Europäische Union, die entsprechenden Gesetze zu erlassen um den Verbraucher zu schützen und um die prekäre Lage der Olivenbauern zu verbessern. Aber auch beim Konsumenten muss es ein Umdenken stattfinden! Denn nur wenn es ausreichend Leute gibt, die bereit sind, für ein gutes Olivenöl aus nachhaltigem Anbau ein angemessenen Preis zu zahlen, können wir langfristig überleben. Kalia Jahrgang 2014 jetzt im Online-Shop bestellen.   

(Photo by USFS Region 5 / CC BY 2.0)